Home » Aus dem Leben » Wie beschenke ich mich selbst? – Der Instrumentenhalter von Zanzinger-Automobiltechnik

Irgendwie ist das fast auch schon ein Brauch: Die Selbstbeschenkung. Von mir auch liebevoll in Anlehung an den Kult-Film „Schöne Bescherung“ mit Chevy Chase „Weihnachts-Gratifikation“ genannt. Diese kommt jedoch nicht vom Chef, sondern ist von mir bei Zanzinger-Automobiltechnik geodert worden.
Zanziger legt den Fokus auf die Herstellung von Spezialteilen und bietet Motor-Umbauten für den T3 an. Ziemlich geniale Schmiede wenn man sich mal das Portfolio anschaut. Neben Reperaturblechen für den Ausgleichsbehälter und Getriebeumbauten wegen Umrüstung auf Subaru-Motor, deren Leistungsskala vom einfachen 2,2L mit 136Ps über 3,xL Sechszylinder mit bis zu 280 PS hin zum Turbo 4 Zyl mit derzeit 360 Ps reicht, bietet Zanzinger eben auch diesen Instrumentenhalter für den Aschenbecher an. Geniale Idee zum fairen Preis von 99,-€. Schon die Habtik dieses edlen Teils überzeugt ungemein und man merkt gleich, dass hier ein Profi ganze Arbeit geleistet hat. Kein Fernost-Schrott oder DIY-3D-Print, sondern handgertigt und passgenau im Vakuumverfahren aus Polyamidharz. Ich bin gespannt wie sich das Teil in Bruno macht, da es eigentlich für die grossen Lederamaturenbretter (LLE, Bluestar, etc.) vorgesehen ist. Ich werde einfach an einer anderen Stelle des Amaturenbretts eine Aussparung schaffen und kann mich nun in der Winterpause schon mal um die passenden Rundinstrumente (52mm) kümmern. Wunsch wäre ein Aussenthermometer und ein Höhenmesser. Das Altimeter wird eine echte Herausforderung, da ich im Netz dazu noch nichts passendes gefunden habe. Aber erstmal genug gewünscht. Nehmt meine Freude als Tipp für Eure Selbstbeschenkung oder als Idee für andere.

Ach ja, mehr Infos zu Zanzinger gibt es in Kürze hier: www.zanzinger-automobiltechnik.de. Auf eBay Kleinanzeigen oder eBay sind die Produkte auch zu finden:

https://tinyurl.com/yauy73b9

https://tinyurl.com/y7texvac

Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und guten Rutsch ins Jahr 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.