Home » Aus dem Leben » Was lange währt, hoffentlich gut fährt!

Wenn man sich einen Traum erfüllen will, muss man manchmal auch Opfer bringen. Nach 6 Jahren T4, hatte ich leicht modifizierte Pläne was die Mobilität unserer Familie anbelangt. Im Laufe der vergangenen Jahre fand ich Geschmack an dieser vierrädrigen Freiheit und suchte nahezu nach Gründen mit dem Bulli in den Urlaub und auf Feierlichkeiten zu fahren. Das Gefühl seine eigene kleine Wohnung immer mit dabei zu haben war schon beruhigend und sollte auch so fortgesetzt werden. Etliche Bullitreffen liessen meine Blicke immer wieder auf den sympathischen Backstein der VW-Transporterreihe werfen. Die Form sowie die Aura des T3 haben mich eigentlich schon immer in Ihren Bann gezogen, und liessen dieses Gefährt zu meinem neuen Traumauto heranwachsen. Des Jäger und Sammlers bester Freund – die eBay Kleinanzeigen – bescherten mir schnell eine Käuferin meiner treuen T4 Caravelle, die nun in frischem pink sowie mattem schwarz getaucht durch Leipzig fährt, und hoffentlich bei mobilen Friseureinsätzen weiterhin eine gute Figur macht.

Egal, abhaken und nach vorne schauen. Nach vorne ist gut – wochenlanges studieren von Autoanzeigen stand auf dem Programm und hat mich um so manch erholsame Nacht gebracht. Gespräche mit angeblichen Experten und Tipps aus Foren brachten teilweise mehr Verwirrung als Erkenntnis. Boxer oder Diesel, Multivan oder Camper, Hop oder Top – „Die Karosserie muss stimmen“, lautete der überwiegende Tenor und machte die Suche nicht weniger aufwändig.
Nach etlichen Anfahrten und Besichtigungen von runtergerockten Fahrzeugen und ihren völlig überdrehten Besitzern, endlich eine vielversprechende Mail auf meinen Gesuch. Ein T3-Multivan Baujahr 1986 in bestem Zustand aus Erfurt sucht ein neues Zuhause. Dann mal los auf die Bahn. Die zankenden Kinder auf dem Rücksitz stören mich nicht, denn die Gedanken an ein echtes VW-Sahnestück blenden alles andere aus. In Thüringens Haupstadt angekommen empfängt uns ein älterer Herr und präsentiert wie erwartet einen wunderschönen Bulli in capriblau. Mein Traumauto vor Augen und eine Probefahrt später, bin ich mir sicher: Er soll es sein! Die Euphorie schwindet ein wenig, nachdem wir erfahren, dass er erst im Juli zur Verfügung steht. Aber, wie am Anfang schon erwähnt: Wenn man sich einen Traum erfüllen will, muss man manchmal auch Opfer bringen.
Die vor Ort geschossenen Fotos stimmen mich immer wieder ein auf den kommenden Sommer und lassen mich von vielen romatischen Abenteuern träumen die da kommen werden. Technische Daten und Detailfotos folgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.