Home » Auf der Straße » Partymeile und der schönste Strand im Land – Bulli-Festival am Barracuda-Beach

Wir sind bekennende Wiederholungstäter was das Treffen am Barracuda-Beach in Neustadt-Glewe anbelangt. Das für uns dritte aber insgesamt schon fünfte Bulli Festival startete in diesem Jahr schon am Mittwoch und erhöht für die Bulli-Liebhaber auf fünf Tage Party rund um das schönste Auto der Welt.
Wir nehmen das Treffen als würdigen Abschluss unserer Tour durch Schweden, auf der uns Bruno unser T3-Bulli pannenfrei geleitet hat. Als wir am Donnerstag auf das Gelände fahren ist dieses schon gut gefüllt. Busse alle Generationen haben sich hier am Neustädter-See eingefunden. Der Check-In klappt reibunglos und ein Platz ist schnell gefunden. Wir siedeln uns in echtem Familiengebiet an. Viele kleine Spielkameraden für unsere Tochter Ida und dieses leicht aufkommende Hippie-Feeling gefallen uns sehr gut. Das Wetter ist eher mau, aber hält und nicht davon ab durch die Bulli-Burgen zu schlendern, Bekannte zu suchen und einzigartige Fahrzeuge zu bestaunen. Das abendliche Unplugged-Konzert des Duos „Fischerman’s-Band“ am wunderschönen Strand rundet diesen ersten Abend perfekt ab. Der nächste Morgen beginnt mit knackigen Brötchen vom Stand um die Ecke und einer Art Tagesplanung. Heute wollen wir noch viel mehr Bullis inspizieren uns Anregungen holen und in das Rahmenprogramm mit einsteigen. Die Kistenmanufaktur lockt mit der Gestaltung von eigenen Hockern und die „Elbrebellen“ wollen mit ihrem Deutschrock den Abend einläuten. Doch zuerst stehen die sogenannten Benzingespräche an: „Dein neuer Turbo von Caroobi, zieht aber mächtig an!“, „Echt, beim Autoteilekontor gibt es generalüberholte ESPs?“, „So eine offgridtec-Solaranlage brauche ich auch, wie genau hast du die eingebaut?“. Es macht einfach unheimlich viel Laune sich einmal außerhalb von Instagram und Facebook, sprich ganz persönlich auszutauschen. Das ist das schöne an so einem Treffen, Spaß haben und Wissen teilen. Alte Beaknnte der Szene wie Marco der „Teilegott“ oder Herbie der „Bullimoderator“ sind auch von der Partie und immer für ein Pläuschen zu haben. Am Samstag-Morgen wird es unruhig, die gemeinsame Ausfahrt steht an. Ein Corso von ca. 200 Bulis sammelt sich in Reih und Glied um zum Schloss Ludwigslust zu fahren. Immer wieder ein Higlight wenn diese Autos sich auf den Weg machen um dann am Ende für ein unvergessliches Foto auf dem Schlossplatz zu posieren. Neben getunten Exemplaren, trifft man hier auch auf umhäkelte, restaurierte und kunstvoll beklebte Varianten des beliebten Transporters. Nach einem Besuch auf der eher übersichtlichen Händlermeile und der anschliessenden Huldigung des zum schönsten T3 gewähtlten Boliden, zelebrieren wir weiter das Vanlife. Einfach abhängen und den Tag mit der Familie und Freunden genießen. Durch die Lappen geht uns zwar der Schraubercontest und das Zylinderkopstemmen auf der Bühne, aber die Lesung von Tasja von der Kistenmanufaktur über ihr Leben im Bulli nehmen wir noch gerne mit an diesem vorletzen Tag. Die Live-Bands „Die Kerzen“ und „Larrikins“ begleiten uns musikalisch in den Schlaf, bis wir dann am Sonntag Morgen leider wieder die Segel streichen müssen. Unser Fazit: Langweilig wird hier garantiert niemandem. Wer Party und Action sucht wird hier fündig. Barracuda rockt eben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.