VW Bus und Transporter von Randolf Unruh

Tipps aus der Van-Bibliothek: Ein Ritt auf dem Bulli-Zeitstrahl gefällig? Dann nichts wir ab zum Buchhändler und sich das Werk ” VW Bus und Transporter” von Randolf Unruh zulegen! Auch wenn die Geburtsstunde mit den Fakten zu Nordhoff, Pon, Wolfsburg und Hannover schon längst bekannt sein sollte, gehört sie dennoch dazu wenn man so einen anschaulichen und gut geschriebenen Gesamtüberblick über die Transporterreihe geben möchte. Die vielen Bilder machen das Werk aus dem Motorbuch Verlag zu einem echten Erlebnis. Aber auch die kleinen Storys am Rande, die man eben so noch nicht kennen dürfte ziehen den Leser schnell in den Bann. Ich habe zum Beispiel noch nicht gewusst, dass für den Transporter 1949 neun Namen zur Auswahl standen, die dann alle der Konzernleitung nicht griffig genug waren. Bully, Fix, Triumphator, Duro, Swift, Pilot, Felix, Mulix und Juwel wurden von den werdenden “Eltern” anfänglich in Betracht gezogen. Interessant auch die Tatsache, dass erst mit dem T2 das Thema Sicherheit und Lenksäule angegangen wurde. Damit der Fahrer bei einem Unfall nicht mehr vom Lenkrad aufgespießt werden konnte, baute man eine Knickstelle ein, die das Abklappen der Säulenbesfestigung ermöglichte. Was den T3, also den Bulli mit den vielen Motorvarianten anbelangt, fand ich die Aussage des Chef-Entwicklers Gustav Mayer sehr bezeichnend. Er sagte, wenn er die Aggregate des T4 schon damals gehabt hätte, dann wäre es nie zum Bau eines Backsteins mit Heckmotor gekommen. Glück gehabt würde ich sagen! Optische Highlights sind auf jeden Fall auch die abgebildeten Fallstudien zum T3, die schon sehr amüsant aber auch wegweisend anmuten. Die folgenden Generationen werden ebenfalls in allen Variationen und mit erfrischenden Randnotizen dem Leser präsentiert.  Sehr angenehm an meine alten Zeiten mit dem T4 zurückzudenken, oder von einem zweifarbigen T6 als Zweitbulli zu träumen. Der Teaser zum ID Buzz macht natürlich Lust auf dessen Präsentation in diesem Jahr. Mit scharrenden Pneus stehen wir bereit ihn vor allem im Rahmen des VW Bus Festival 2022 willkommen zu heißen. Übrigens die Tabellen am Ende über Verkaufszahlen und technische Daten finde ich super praktisch. Ein tolles Buch inhaltlich wie auch habtisch.

Herausgeber: Motorbuch; 1. Edition (30. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 364 Seiten
ISBN-10: 3613042010
ISBN-13: 978-3613042018
Abmessungen: 23.5 x 3 x 27.1 cm
Preis: 39.90 €

Hinweis: Enthält Werbung/Markennennungen. Gutes Zeug verdient Erwähnung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.