Home » Aus dem Leben » La, Le, Lu nur der Landwirt schaut Dir zu…

So nun ist es also soweit. Der letzte September-Tag heisst auch den motorisierten Kameraden zum Winterschlaf geleiten. Natürlich schlau gelesen und gehört, geht es ertsmal in die Waschanlage. Der Dreck muss runter und Wachs muss drauf. Luft nachgefüllt (bei 225er Reifen sind das bei Bruno auf der Vorderachse 2,3 und auf der Hinterachse 2,5 Bar), ein wenig mehr um den Standplatten vorzubeugen, den Tank ordentlich gefüllt und ab zur Winterscheune.
Der Vermieter hat den Termin wohl nicht mehr in seiner Tagesplanung gehabt und muss erst noch den Traktor samt Hänger umparken. Ich packe freundlich wie es meine Eltern mir beigebracht haben zu und merke, dass mein geschundener Rücken diese Aktion nicht für Gut heißt. Das Rangieren mit dem schweren Gerät scheint auch für den alten Herren nicht mehr so einfach und so wird ein tragender Balken tuschiert und verdächtig nah an meinen auf dem Hof parkenden Bulli zurückgesetzt. Nassgeschwitzt und froh, dass Mensch und Material noch existieren geht es an den Ausbau der Batterien. Wichitg beim Ausbau: Erst die Kabel am Minuspol lösen und dann am Pluspol um einen Kurzschluss zu vermeiden. Ohne Taschenlampe gar nicht so einfach aber dennoch schnell gemacht. Jetzt nur noch Gang rein, Handbremse los, Luftentfeuchter scharf gestellt und ein letztes Abschiedsäuseln in Richtung Van. Wir sehen uns in 3 Wochen Bruno, dann schiebe ich Dich ein wenig nach Hinten um Deine Schuhe zu schonen. Schlaf gut und lass Dich nicht ärgern!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.