Daumen hoch und los zum Strom

Nachdem der Sohn sich in einer unbedachten Aktion den Zeigefinger um eine Fingerkuppe gekürzt hat und wir das okay von den Ärzten für unsere gemeinsame Tour haben, steigt die Vorfreude zusehends. Während meine Gedanken ständig um das Equipment und die Wartung des T3 kreisen, verspürt auch meine Frau langsam so etwas wie Aufregung. Aufgeregt darf man auch sein, nach Wegfall eines wichtigen Leistungsträgers was den Aufbau unserer Zwei-Zimmer-Wohnung auf den Campingplätzen anbelangt und dem langen Zurückliegen des letzten Abenteuers dieser Art. Damals vor vier Jahren fuhr uns ein Bulli der vierten Generation souverän in einen unvergesslichen Ostsee-Camping-Urlaub. Obwohl wunderschön haben wir aus den damaligen Fehlern gelernt und unser Equipment professionalisiert. So ist das neue Vorzelt von Fritz Berger und der Reimo Küchenblock eine echte Bereicherung im alltäglichen Abenteuer.

Man darf gespannt sein, was uns alles unterwegs begegnet und wiederfährt. Also in Kürze dann hier der ausführliche Reisebericht über die entschleunigte Weser-Tour 2015 von Hann.-Münden bis nach Cuxhaven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.