Home » Von der Hand » Kiste auf Kiste – Stauraumerweiterung mit der Atera Dachbox

„Es wird ja nicht weniger!“. Das ist das Zitat wenn es um das mitgeführte Gepäck auf unseren Bulli-Touren geht. Da wir in nicht allzu ferner Zeit zu fünft reisen, haben wir nach einer Erweiterung des Stauraums gesucht. Unser

Eine echte Kartonagen-Wand auch bei meinen 184 cm Körpergrösse

kleiner Anhänger ist super, wenn es um den Transport des groben Equipments geht, doch die mitgeführten Taschen müssen vor der Wandlung des Innenraums zum Schlafgemach immer aus dem Van geräumt werden und stehen so auch beim weiteren Aufbau des „Camps“ nur im Weg herum. Ein kleiner Missstand der uns recherchieren ließ. Unsere Wahl fiel aufgrund der Optik, der Form und Preis-Leistung auf die „Cargo 810“ von Atera. Der Hersteller aus Leutkirch im Allgäu bietet laut eigener Aussage technische Innovation und funktionelle Ästhetik. Wir sind gespannt.
Als das Paket eintrifft freuen sich auch die Kinder. „Daraus baue ich mir ein Haus!“, tönt unsere Tochter und kann es kaum erwarten in die Verpackungskartonage mit Dackel Charly ei

Ein Bulli ist eben kein Golf: Leiter her!

nzuziehen. Ich bremse ein wenig den Upcycling-Gedanken meines Kindes, denn Passgenauigkeit des 142 cm langen und 82 cm breiten Dachkoffers entscheidet über das weitere Vorgehen. Die Box sieht klasse aus, lässt sich leicht öffnen und ist schnell an den Dachträger Marke „Eigenbau“ angepasst. Das sogenannte „Master-Fit“ Montagesystem besitzt einen Drehknopf mit dem spezielle Klauen sich am Grundträger festziehen lassen. Dank dieser Technik können die Halterungen separat verschoben werden und zentrieren sich

Geniales Montagesystem einfach per Hand

selbst, wodurch das System perfekt für jeden Dachträger passt. Dieses neue Montagesystem eignet sich für Dachträger, die bis zu 90 mm breit und bis zu 35 mm hoch sind und ist wirklich genial ausgetüftelt. Zack dran, ohne Zusatzwerkzeug!

Stylischer Gepäckraum

Rein optisch passt die Box prima in unser Gesamtkonzept „Bruno“, lediglich eine Leiter ist von

Nöten um eine sichere Be- und Entladung auf der Fahrerseite zu

gewährleisten. Die Box wird in der nächsten Woche ihren ersten Einsatz haben, wenn wir uns eine kleine Familien-Ferienauszeit im Bulli gönnen werden. Mit einem Leergewicht von 12 kg, einer max. Zuladung von 75 kg und einem satten Volumen von 330 Liter wird sie uns gute Dienste leisten und das Busleben ordentlich erleichtern. Wer auch mit dem Gedanken spielt sich das Bulli-Dach nutzbar zu machen findet hier  viele Möglichkeiten dazu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.