Home » Von der Hand » Ein Hauch von Winterschrauberei – Bulli-Magie auch in der kalten Jahreszeit

Endlich ein Wiedersehen. Heute besuche ich Bruno in seinem eisigen Winterquartier. Die Zeit in der das Auto nicht bewegt wird muss durch Updates am rollenden Zuhause überbrückt werden. Eine in die Jahre gekommene Soundanlage mit defekten Boxen steht zur Überholung bereit und das Multivan-Lenkrad soll eine Aufwertung bekommen – dazu jedoch später.
Das Steuerrad unseres Famiienschiffs ist schnell ausgebaut. Lediglich die Abdeckung der Hupe muss per Hand oder Schraubenzieher herausgehebelt und die Befestigungsschraube mit einer 24er Nuss gelöst werden. Man sollte an Lenkrad und Lenkstange jedoch eine Markierung anbringen, damit der Richtungsgeber auch bei der Zusammenführung wieder exakt in die Ausgangsposition gebracht werden kann.
Die Türpappen müssen weichen um die kaputten Hochtöner heraus zu bekommen. So heisst es ab mit dem Türgriff, mit dem Türhebel, der Ablage und dem Lüftungsgitter. Zwei kleine Schraubendreher (ein Kreuzschlitz zum lösen und ein Schlitzdreher zum hebeln der Abdeckungen) reichen völlig aus um die Verkleidung von allen Anbauteilen zu befreien. Nun kann ich vorsichtig die mit Clips besfestigte Pappe von der Tür lösen. Man muss sich gefühlvoll so nah wie möglich an so einen Plastikpin herantasten und ihn dann mit einem beherzten Zug nach vorne zu lösen.

Soll erstmal reichen für heute, denn die Hände verlieren bei den Temperaturen schnell an Filigranität. Abhilfe schafft der mitgebrachte Glühwein aus Nürnberg im Heldbergs Emaille-Becher. Hände und Innerstes wärmen und darüber nachdenken womit es beim nächsten Mal dann weitergeht. Noch schnell das Lenkrad und die Pappen zum reinigen eingepackt um dann nach einem beherzten Eingriff am Bulli den Heimweg anzutreten. Mit solchen kleinern, unspektakulären Einsätzen muss man sich eben durch die fahrlose Zeit hangeln. Mehr Neuigkeiten zum Vorhaben und erste Ergebisse des „Tunings“ in Kürze. Jetzt aber erstmal an den Ofen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.