Home » Von der Hand » Die 80er in Form gebracht – Das T3-Lenkrad in Lederoptik

Die 80er waren und sind einfach mein Jahrzehnt. Hier fand meine Objektprägung statt, die bis heute andauert. Mein erstes Motorrad war eine XT500 aus dem Jahr 1981, mein Fahrrad ist noch aus Stahl und wurde 1980

Im Original: Kult-Objekte der 80er.

gebaut. Noch heute spiele ich auf dem C64 die kultigen Arcade Games und drehe am Zauberwürfel ohne ihn jemals wieder zurück in die Ausgangsstellung zu bringen. Es gibt eben Dinge und Formen, die mich bis heute faszinieren. Auch das Lenkrad meines T3 ist so ein Objekt. Zeitlos schön, weil die klaren und praktischen Formen der 80er hier ebenfalls perfekt in Einklang gebracht wurden. Kann man dieses Artefakt trotz seiner schlichten Vollkommenheit noch aufwerten? Diese Frage stellte ich mir tatsächlich als ich auf das Schaffen von lederlenkradservice.de aufmerksam wurde. Mit einer leichten Dosis Sekpsis stratete ich die Challenge dennoch und gab das Lenkrad frei zum Update. Mein Wunsch die Seele des Richtungsgebers betreffend Form und Farbe beizubehalten war wichtiger Bestandteil dieser Herausforderung an

In hautengem Lederkleid – Objekterotik pur

die Lederkünstler in Hannover-Langenhagen. Als nach ein paar Tagen der Karton wieder seinen Weg zurück fand war ich mehr als begeistert. Das Wesen des Lenkrads blieb unverändert aber an Stil hatte es mächtig zugelegt. Feinstes Echtleder hauteng und mit edlem Stich vernäht machen das Steuerrad unseres Familienflagschiffs zu einem echten Handschmeichler. Experiment vollauf geglückt und eine Aktion die dieses Obejket der 80er noch einzigartiger macht. Wer sich und seinem Gefährt auch etwas Gutes tun möchte ist bei lederlenkradservice.de bestens aufgehoben. Auch bei Lenkradreparaturen und anderen Sattlerarbeiten ein professioneller Ansprechpartner. Hier ist in Sachen Wunschoptik alles möglich. Nun greife ich also noch lieber zum Steuer unseres Kult-Autos und freue mich schon riesig auf den Start der Saison in 2019. Fahrt gut rein!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.